Wer wir sind

Wir – das sind Patrick, Björn und Michael – finden, dass es zu wenig deutschsprachige Podcasts gibt, die sich mit dem Thema Film auseinandersetzen. Aus diesem Grund haben wir den Kontroversum-Cast ins Leben gerufen, dem dieser Blog eine Heimat sein soll. Alle zwei Wochen sprechen wir für Euch über aktuelle Kinofilme und alles, was uns sonst noch auf der Cineastenseele brennt. Stay tuned!

Euer Kontoversum-Cast

 Patrick stammt aus einer Kleinstadt im Herzen Westfalens. Kinobesuche waren dadurch leider seltene Höhepunkte,  da das nächste Kino einige Kilometer entfernt war. Doch das verhinderte nicht, dass er schon in frühen Jahren zu einem absoluten Fan der bewegten Bilder wurde. Neben seinem Studium der Geschichte, widmet er all seine Zeit den Filmen. Er arbeitet als studentische Hilfskraft im „Zeughauskino“ Berlin, wo er für die Disposition der Filmkopien zuständig ist.

Als Filmkritiker schreibt er für die Internetplattformen film-panorama.de und moviemaze.de, sowie für das Printmagazin „MultiMania“. Außerdem kuratiert er Filme für das „International Comedy Film Festival Berlin“ und „Interfilm Kurzfilmfestival Berlin“.

Seine drei (aktuellen) Lieblingsfilme:

1. Pulp Fiction (Quentin Tarantino, USA 1994)

2. Ai no mukidashi (Sion Sono, J 2008)

3. C’era una volta il West (Sergio Leone, I/USA 1968)

***

Foto(1)

Michael ist in Berlin aufgewachsen, liebt das Mainstream-Kino und verbringt gefühlte fünf Tage pro Woche (gibt es überhaupt soviele Neustarts?) im Cinestar Original im SonyCenter. Nach dem Abitur ist er über Praktika in die Filmbranche eingestiegen und arbeitet seit 2009 freiberuflich als Script/Continuity, unter anderem für Doris Dörrie, Aelrun Goette und Claudia Garde.

Sein Lieblingsgenre ist Dystopien und er vergleicht Filme gern mit allen Medien von Videospielen bis zu klassischer Musik.

Seine drei (aktuellen) Lieblingsfilme:

1. Children of Men (Alfonso Cuarón, USA 2006)

2. Cloverfield (Matt Reeves, USA 2008)

3. Das merkwürdige Kätzchen (Ramon Zürcher, D 2013)

                           ***

BjörnGeboren wurde Björn Mitte der 70er Jahre in einem mittelkleinen Kurstädtchen an der Nordsee. Weil er sich schon damals nicht viel aus Sonnenbaden und Beachsport gemacht hat, musste er viel Zeit vor dem Fernseher verbringen. Dort, inmitten von VHS-Kassetten und selbstgeschmierten Sandwiches, wurde er groß (naja). Heute steht er mit beiden Beinen fest in der Manege von Monty Pythons fliegendem Zirkus, ist mit dem Kopf immer ganz weit oben, irgendwo in Bespins Wolken.

Du willst Björn näher kennenlernen? Schau doch mal auf seinem Blog oder bei Twitter vorbei.

Seine drei Lieblingsfilme:

1. Brazil (Terry Gilliam, UK 1985)

2. Halloween (John Carpenter, USA 1978)

3. Spider-Man (Sam Raimi, USA 2002)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s